So, nachdem ich (Stephie) mich hier im Blog bisher eher im Hintergrund betätigt habe, möchte ich mich jetzt doch mit einem kurzen Rückblick – oder wie es neudeutsch so schön heißt – einem Recap  zur SEOcampixx am Wochenende zu Wort melden. Ich weiß, zwei Tage danach, damit bekomme ich vermutlich den Nachzügler-Preis. Aber egal, wat mut dat mut ;-)

Nun muss ich gestehen: ich bin noch recht neu in der Szene und daher war ich umso gespannter wie es wird. Schon das an Tickets kommen stellte sich ja fast als Sprint-Ziel-Einlauf raus. Nur wer schnell genug war und im richtigen Moment auf der Anmeldeseite war (oder wie wir so ungefähr im Zehn-Minuten-Takt vorbei gekommen ist) konnte am Ende dann tatsächlich den ein oder anderen der begehrten Plätze ergattern.

Ich muss sagen, dieser Hype auf die Karten ließ dann durchaus auch die Erwartungen an das Wochenende wachsen. Im Nachhinein kann ich sagen: zu Recht!

Die Location und der erste Abend

Durch die Berichte von der letztjährigen Campixx und dem ein oder anderen dezenten Hinweis vom Seonauten war ich ja durchaus vorgewarnt, dass das Hotel nicht zentral liegt. Die Busfahrt am Freitag Abend von Köpenick ließ dann aber zwischenzeitlich doch ein leicht mulmiges Gefühl aufkommen: stockeduster, Landstraße und Wald… konnte das richtig sein? War es aber. Und so kam ich dann kurz vor zehn (abends!) im Hotel an. Das Hotel selbst eignete sich hervorragend für die Veranstaltung. Durch die vielen Räume, konnten viele sehr interessante Panels nebeneinander laufen. Oft sogar schon fast zu viele, denn die Entscheidung wurde dadurch nicht leichter… aber dazu später mehr.

Die Hotelbar war zu dem Zeitpunkt meiner Ankunft schon gut besucht, so dass ich mich direkt unters SEO-Volk mischen konnte. Bei dem ein oder anderem Bier in Verbindung mit gemeinsamen Interessen kam man doch schnell ins Gespräch. Obwohl sich doch sehr viele der Anwesenden schon persönlich zu kennen schienen, wurde ich auch als „neues Gesicht“ gut aufgenommen. Hmm, vielleicht auch ein Vorteil der relativ niedrigen Frauenquote im SEO ;-) (wobei verhältnismäßig viele Frauen bei der Campixx waren). An dieser Stelle übrigens einen Dank an Astrid (NerdInSkirt) und Pelle (Arzt) für die spontane kleine Jamsession  in der Hotelbar, hat echt mal wieder Spaß gemacht.

Das Programm

Allgemein kann gesagt werden, dass bei den teilweise bis zu acht gleichzeitig laufenden Panels die Entscheidung meist sehr schwer fiel. Da ich das Glück hatte, gemeinsam mit Peter da zu sein, konnten wir uns das ein oder andere Mal zumindest aufteilen.

Jetzt alle besuchten Panels hier aufzuzählen, würde vermutlich den Rahmen sprengen. Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, „kurz“ zu berichten… naja…

Aber meine persönlichen Highlights möchte ich dann doch kurz erwähnen.

Marcell (seodeluxe) konnte mit einem sehr unterhaltsamen Vortrag zum Thema Linkbait die Zuhörer fesseln und nahm sich  im Laufe des WE auch immer wieder mal die Zeit, Fragen zu beantworten oder aus dem Nähkästchen zu plaudern. Ein Dank dafür!

Von Johann ´s Vortrag zum Thema Excel für SEO habe ich zwar nur noch die letzten zwanzig Minuten mitbekommen, aber die waren doch sehr aufschlussreich. Da er alles konkret an Beispielen demonstriert hat, konnte man auch als nicht so geübter „Excelist“ ganz gut folgen.

Weiter ging es mit der Session von Sebastian zum Thema Googlenews.  Da ich ja selbst bisher eher aus dem redaktionellen Bereich komme, für mich eine spannende Angelegenheit.

Den Abschluss der Panels des 1. Tages bildete für mich der Vortrag von Mario Fischer. Ich hatte gerade an seinen Vortrag sehr hohe Erwartungen, da ich ein absoluter Fan seines Schreibstils bin. Und ich wurde absolut bestätigt! Zuviel verraten werden darf nicht… aber vielleicht soviel: Gier kontrollieren! ;-)

Am So gab es für mich zwei Highlights: zum einen die Vorstellung einer Case Study zum Thema Linkbait von Eva Rausch und Nina Baumann.  Allein schon ob der Erinnerung daran, wie viel Zeit für einen gut geplanten Linkbait  – insbesondere bei eher schwerfälligen Konzernen im Rücken  – eingeplant werden muss. Zudem haben sie ihre Präsentation sehr charmant untermalt.

Im letzten Panel rundete Martin Mißfeldt mit seinem sehr gutem Vortrag zu Bilder SEO die Campixx gekonnt ab.

Sehr schade fand ich, dass die Panels zu Social Media Optimization und zu KPI´s für SEO recht sang- und klanglos ausfielen. Aber zumindest Stephan Fischerländer hat schon einen bald kommenden Blogbeitrag zum Thema versprochen.

Das Rahmenprogram

Last but not least muss noch auf die geile Party am Samstag Abend hingewiesen werden. Der Comedian Ingo Börchers hatte es mit dem geballten Fachpublikum nicht leicht, konnte aber doch den ein oder anderen sehr geilen Lacher landen. Auch wenn er einen Gag jetzt wohl umschreiben muss… tja… das ist die Folge wenn man SEOs anstachelt ;) Insider wissen was gemeint ist ;)

Beim folgenden Chili Contest konnte man die “harten Jungs” weinen sehen. Die beiden teilnehmenden Frauen konnten sich lange behaupten, auch wenn sie sich am Ende doch den Scoville geschlagen geben mussten.

Die SEO Band (Nerd In Skirt, ArztFoebber und Carsten)  rockte danach die Hütte.  Die folgende Coverband United Four sagte mir bis zu diesem Zeitpunkt nichts – werde sie aber jetzt schwerlich wieder vergessen.  Sie hätten von mir aus noch drei Stunden weiter spielen können. Ich sag nur : Prost ihr Säcke!

Für mich ein ganz eindeutiges Plus der Veranstaltung ist definitiv die bei fast allen (einzelne Außnahmen gibt es immer) Teilnehmern ausgeprägte Offenheit für neue Gesichter und Gedankenspielereien eines Newbies Bei großen Businessveranstaltungen hat man – wenn man nicht “jemand” ist – keine Chance darauf, auch mal seine Meinungen oder Ansichten zu äußern und vielleicht auch diskutieren zu lassen.

Fazit

So, und nachdem jetzt von “kurz” keine Rede mehr sein kann noch mein Fazit: DIE weltbewegenden Neuigkeiten gab es jetzt auch für mich nicht – aber viele gute kleine Ideen die durch mein Hirn geistern konnte ich mitnehmen, viele sehr nette Menschen kennen lernen und freue mich schon aufs nächste Mal!

Lieber Seonaut: Chapeau!

Guter / nützlicher Beitrag? Voten Sie bitte bei SEOigg: SEOigg it! Vielen Dank.