Rückblick auf den ersten Web Analytics Late Afternoon (WAALA) im Sapient Office in Düsseldorf am 18.06.2009.

Gestern haben sich 11 Web Analyse Interessierte  in Düsseldorf zum ersten WAALA versammelt. Angemeldet waren eigentlich 20 Personen, aber gut – die Runde war klein aber fein. Gastgeber war Oliver Schiffers und Essen und Getränke wurden von Sapient gesponsort.

Nach der Begrüßung durch den Web Analytics Association (WAA) Länderkoordinator von Deutschland Ralf Haberich gab es eine Vorstellungsrunde aller Beteiligter. Und hier ging die Diskussion schon los, denn neben der Vorstellung sollte jeder auch noch die aus seiner Sicht aktuellen Trends im Web Analyse Bereich benennen. Spitzenreiter waren hier Social Media- und Mobile-Measurement.

Im Anschluss an die Vorstellungsrunde habe ich die erste Präsentation über Web Analyse bei meinem Arbeitgeber meinestadt gehalten. Danach hatten die Teilnehmer noch die Gelegenheit Fragen zu stellen und haben mich auch ordentlich gelöchert.

Nach einer Pause und einem Snack gab es noch einen weiteren Vortrag von Aurelie Pols von Web Analytics Demystified zum Thema “Web Analytics – Is the agency model broken?”. Aufhänger für die Diskussion war letztendlich die Frage, ob Web Agenturen mit dem aktuellen “Auftrags- und Lizenzmodell”-Modell noch wirklich gut fahren oder ob die Entwicklung eher in Richtung einer performance-basierten Arbeit gehen sollte. Die Agenturen würden also Ziele mit ihren Kunden vereinbaren und dann entsprechend der Zielerreichung am Erfolg beteiligt werden. Aus Sicht des Kunden sicherlich ein interessanter Ansatz, aber sind die Agenturen wirklich schon soweit?

Ein weiterer sehr interessanter Punkt, den Aurelie angesprochen hat, ist die Verschmelzung von Web Analyse und Business Intelligence. Dabei sieht sie dieses Thema durchaus skeptisch. BI Systeme sind oft große Investitionen mit großem Implementierungsaufwand und Einführungszeiten verbunden und liefern dann oft nicht die gewünschten Ergebnisse. Ist also die so logisch scheinende Verschmelzung von Web Analyse und Business Intelligence der viel beschworene heilige Gral der Verschmelzung aller Informationsquellen eines Unternehmens? Alles in allem hat Aurelie mit ihrer Präsentation wirklich guten Diskussionsstoff geliefert, wozu es im Anschluss neben Kicker, Bierchen und lecker belgischer Schokolade auch Gelegenheit gegeben hat.

Ich persönlich fand den Web Analytics Late Afternoon trotz kleiner Teilnehmerzahl sehr gelungen. Wirklich gute Ideen, Fragen und Diskussion zu Web Analyse mit Menschen, die sich wirklich für das Thema interessieren.

Dieser WAALA war nur der erste in einer ganzen Reihe. Weitere Termine in Frankfurt (11.08), Wien (20.10.) und Zürich (03.11.) stehen dieses Jahr noch an. Ich werde wohl keinen der anderen Termine wahrnehmen können, aber dieser hat sich wirklich gelohnt. Wer sich die Zeit nehmen kann und sich für Web Analyse interessiert, sollte auf jeden Fall an einem der zukünftigen Termine teilnehmen.

Guter / nützlicher Beitrag? Voten Sie bitte bei SEOigg: SEOigg it! Vielen Dank.