Twitter wächst sich auch in Deutschland immer mehr zu einer Plattform für den Austausch von Informationen zwischen Fachkräften und Experten aus.

Bisher war das hierzulande die eindeutige Domäne von Xing. Viele Geschäftskontakte werden über Xing geplegt.

Twitter könnte Xing aus meiner Sicht sehr gefährlich werden:

  • Egal wie oft und viel man Twitter nutzt – man zahlt nichts.
  • Es werden einem keine künstlichen Steine bei der Nutzung in den Weg gelegt.
  • Kontaktdaten und Informationen zur Person können bei Twitter über ein sinnvoll gestaltetes Wallpaper hinterlegt werden.
  • Der Informationsaustausch bei Twitter ist viel schneller als bei Xing.
  • Der Informationsgehalt – die richtigen follows vorausgesetzt – ist bei Twitter höher.

Sicher sind das nicht die einzigen Punkte, die man anführen könnte.

Ich habe noch keinen Premium-Account bei Xing. Aber je mehr ich darüber nachdenke, bräuchte ich eigentlich auch keinen mehr … .

Meiner Ansicht nach ist es auch nur noch eine Frage der Zeit, bis Leute Jobs nicht bekommen, weil sie sich “vertwittert” haben oder noch schlimmer aufgrund von unachtsamen Tweets gekündigt werden. Die Gefahren des Web 2.0 lassen grüßen. ;-)

Was ist Ihre Meinung dazu?

Guter / nützlicher Beitrag? Voten Sie bitte bei SEOigg: SEOigg it! Vielen Dank.